Meniskusriss

Meniskusriss

Der Meniskus kann reißen, wenn das Knie unter starker Belastung verdreht wird. Somit gehört der Meniskusriss zu den häufigsten Knieverletzungen im Sport, vor allem bei Ballsportarten wie bspw. Fußball. 

Bei einem verschleißbedingten Meniskusriss ist eine Operation meist nicht sinnvoll. Er tritt im Laufe des Lebens auf – Betroffene bemerken dies aber meist gar nicht. Besonders häufig sind verschleißbedingte Meniskusschäden bei Menschen mit Kniearthrose. Hier ist es entscheidend, das Knie regelmäßig zu trainieren und die Kniearthrose gut zu behandeln. 

Ursachen Meniskusriss

Die häufigste Ursache für einen Meniskusriss ist das Verdrehen des gebeugten Kniegelenks. Dies kann bei Sportarten, bei denen eine Dreh-Sturzbewegung inbegriffen ist, passieren. Dazu zählen bspw. Skifahren und Ballsportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball und Handball. Auch Übergewicht oder übermäßige Belastung wie häufiges, schweres Heben gehören zu möglichen Auslösern. 

Behandlung Meniskusriss
Behandlung Meniskusriss mobile

Der Verschleiß der Knorpelstruktur ist zudem eine natürliche Begleiterscheinung des Älterwerdens. Das heißt, sobald der Meniskus verschlissen ist, kann bereits eine falsche Bewegung zum Meniskusriss führen. 

Symptome Meniskusriss

Welche Beschwerden entstehen, hängt von der Größe des Meniskusrisses ab. Einen kleinen Meniskusriss merkt man nicht immer sofort, da sich die Schmerzen erst nach einigen Stunden oder sogar Tagen entwickeln. Betroffene spüren dann eine unrunde Bewegung beim Beugen und Strecken des Knies. Ein verletzungsbedingter Meniskusriss äußert sich durch Schmerzen bei Dreh- und Beugebewegungen des Knies. Zudem kann es zum Anschwellen des Knies kommen. Manche Menschen nehmen auch ein Knall- oder Knackgeräusch wahr. 

Diagnose Meniskusriss

Zur Diagnose fragt der Arzt, wie es zu der Verletzung kam und welche Beschwerden bestehen. Bei der anschließenden Untersuchung wird das Knie sorgfältig abgetastet, um zu prüfen, wo Schmerzen bestehen.

Bei weiteren Untersuchungen wird das Knie gebeugt und gedreht. Dabei wird Druck auf die verschiedenen Bereiche des Meniskus ausgeübt. Beim Strecken des gebeugten Beins ist manchmal ein Schnappen spürbar, das auf einen Meniskusriss hinweisen kann. 

Behandlung Meniskusriss

Ein Meniskusriss, der nicht zu Einklemmungen oder Blockaden im Knie führt, kann erfolgreich ohne Operation therapiert werden. Dazu sollte das Knie zunächst ruhiggestellt werden, bis die Schmerzen und die Schwellung zurückgehen. Zudem sollte man das Knie an den ersten Tagen nach der Verletzung kühlen. Kniebelastende Bewegungen wie Hocken sowie Dreh- und größere Beugebewegungen sollten am besten vermieden werden.

Ein weiterer Therapieansatz ist das Spectra-H lux. Das Lasertherapiegerät basiert auf vier gleichzeitig arbeitenden Energiequellen (Softlaser, Magnetfeld, Rot- und Infrarotlicht), deren kombinierte Wirkung Schmerzen nachhaltig lindert und die Chancen auf eine schnelle Rehabilitation erhöht.

Der Grund dafür ist, dass das Spectra-H lux auf dem behandelten Bereich auf unterschiedliche Weise wirkt – einschließlich der Freisetzung von Endorphinen und Enzymen, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Die Tatsache, dass die Behandlung nicht-invasiv und ohne Nebenwirkungen ist, macht das Spectra-H lux zu einem unverzichtbaren Helfer im Kampf gegen die Schmerzen im Meniskus.

SPECTRA-H LUX
LIVE ERLEBEN!

Sie haben eine Preisanfrage? Oder wünschen eine individuelle Beratung zur Lasertherapie? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.

EASTCON Group
ALLROLL GERMANY GMBH

Gröblitzer Weg 1
09306 Rochlitz
Deutschland

Telefon: +49 3737 781 9370
Web: www.spectra-h.de 
Mail: spectra-h@allroll-germany.com

Kontaktformular

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Das Spectra-H lux arbeitet mit Impulsen, die tief in das zu behandelnde Gewebe eindringen, um die Blut- und Sauerstoffzirkulation in den Zellen anzuregen und den Stoffwechsel zu beschleunigen. So werden die natürlichen Heilungsprozesse im Körper beschleunigt und zeitgleich die Schmerzen gelindert.

Das Spectra-H lux ist besonders effektiv bei der Behandlung von Entzündungen, indem es die Durchblutung des entzündeten Gewebes verbessert. Dabei kann das Gerät allein oder in Kombination mit anderen medizinisch-therapeutischen Geräten verwendet werden. Das Beste: Durch die Verwendung mit Spectra-H lux können Sie gänzlich auf schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente verzichten.

  • Neues ergonomisches Produktdesign
  • Verbesserte Laserdiode „Made in Germany“
  • Antimikrobielles medizinisches Grau als Symbolik des Medizinprodukts
  • Modernes Paneldesign als Synonym für Magnet- und Lichtwellen
  • Ökologisch abbaubare recycelte Verpackung

Die Verwendung des Spectra-H lux ist einfach und unkompliziert. Lesen Sie zur sachgerechten Anwendung die mitgelieferte Bedienungsanleitung. Sollten Sie weitere Fragen zur Bedienung haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte unser obiges Kontaktformular.

Das Spectra-H lux eignet sich besonders zur Behandlung von akuten oder chronischen Schmerzen, wie orthopädische Probleme (Rücken-, Gelenk-, Hand-, Fuß-, Knie- und Schulterschmerzen), Wunden, Sportverletzungen und auch Entzündungen. Das Gerät kann zudem zur Behandlung von Migräne und anderen Kopfschmerzen genutzt werden.

Ja, das Spectra-H lux kann auch zur Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt werden – insbesondere bei Migräne, Sinusitis und eitriger Mandelentzündung. Beachten Sie bei der Verwendung im Kopfbereich, dass Sie Ihre Augen mit der im Lieferumfang enthaltenen Schutzbrille schützen.

Die Behandlung mit dem Spectra-H lux hat – im Gegensatz zu Schmerztabletten – keine bekannten Nebenwirkungen und ist daher absolut sicher in der Anwendung. 

Ja. Das Spectra-H lux besitzt folgendes Zertifikat: EC Certificate – Full Quality Assurance System No 17 0187 QS/NB. Herausgeber Institute for testing and certification, inc. (ITC)  

Im Gegensatz zu anderen Produkten auf dem Markt ist das Spectra-H lux ein hochwertig verarbeitetes Gerät, welches in Deutschland hergestellt wird und nahezu fehlerfrei im Betrieb ist. Sollten Sie wider Erwarten doch einmal Probleme mit Ihrem Gerät haben, können Sie uns gern über obiges Kontaktformular kontaktieren.

Das Spectra-H lux ist ein sicheres Gerät, welches zur Behandlung von diversen Symptomen und Schmerzen angewendet wird. Nichtsdestotrotz sollten folgende Personengruppen auf die Anwendung in bestimmten Bereichen verzichten:

  • keine Verwendung im Bereich der Gebärmutter bei Schwangeren
  • keine Verwendung im Brustbereich bei Trägern von Herzschrittmachern
  • keine Verwendung im Bereich des Tumors bei Krebspatienten
  • keine Verwendung für Menschen mit einer bakteriellen Infektion

Das Spectra-H lux wurde bereits schon von vielen Menschen als äußerst wirksam beschrieben. Die Erfolgsquote des Spectra-H lux bei der Schmerzlinderung und zur Behandlung von Entzündungen liegt bei über 95%. Bitte lesen Sie für genaue Informationen die obigen veröffentlichten Studien zur Behandlung mit LLLT.

Sie haben Interesse am Kauf des Spectra-H lux? Dann kontaktieren Sie uns bitte über obiges Kontaktformular. Anschließend werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner