Osteoporose

Osteoporose

Die Osteoporose (auch Knochenschwund) ist eine schleichende Knochenerkrankung, bei der die Knochen porös werden. So wird im ganzen Skelett die Knochensubstanz abgebaut und es kommt zur Veränderung der Knochenstruktur. Die Kochen werden instabil und laufen Gefahr, bei geringer Belastung oder sogar ohne eine erkennbare Ursache zu brechen.

In Deutschland leben mindestens sechs Millionen Menschen mit der Diagnose Osteoporose. Die Erkrankung tritt vor allem bei älteren Menschen auf. Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer.

Ursachen Osteoporose

Etwa bis zum 30. Lebensjahr baut der Körper Knochenmasse auf. Die Osteoporose entsteht, wenn der Körper bis dahin nicht genügend Knochenmasse aufgebaut hat oder wenn er diese zu schnell wieder abbaut. Bei etwa einem von 20 Patienten tritt die Osteoporose in Folge einer anderen Erkrankung (rheumatoiden Arthritis, Hormonstörung, Schilddrüsenüberfunktion oder chronische Magen-Darmerkrankung) auf. 

Behandlung Osteoporose
Behandlung Osteoporose mobile

Zudem erhöhen folgende Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit für Osteoporose: Immobilität, zu wenig Bewegung, kalziumarme Ernährung und zu wenig Vitamine, Zigaretten und Alkohol, Untergewicht sowie die Einnahme von bestimmten Medikamenten, wie Kortisonpräparate.

Symptome Osteoporose

Eine Osteoporose spürt man oft nicht. Die Erkrankung macht sich meist erst bemerkbar, wenn es bereits schon zu einem Knochenbruch kommt. Durch die Verformung der Wirbelsäule nach einem Wirbelkörperbruch wird die Rückenmuskulatur falsch belastet. Dadurch entstehen Rückenschmerzen, Buckelbildung (Verkrümmung der Wirbelsäule) und eine Abnahme der Körpergröße.

Diagnose Osteoporose

Zur Diagnose wird der Arzt als erstes nach Anzeichen und Risikofaktoren der Osteoporose fragen. Zudem wird er eine Knochendichtemessung durchführen. Seltener erfolgen Laboruntersuchungen, um andere Knochenkrankheiten, die ebenfalls die Knochendichte vermindern, auszuschließen. Um eine sichere Diagnose zu erstellen, kann es auch zu einer mikroskopischen Untersuchung (Knochenbiopsie) kommen.

Behandlung Osteoporose

Die Therapie bündelt verschiedene Behandlungsansätze, welche die Medikamente, die Korrektur von Ernährungsdefiziten (Calcium, Vitamin D) und Maßnahmen zur Mobilität einschließen. Das Behandlungsziel besteht darin, das Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern und das Risiko von Knochenbrüchen zu minimieren. 

Ein weiterer Therapieansatz ist das Spectra-H lux. Das Lasertherapiegerät basiert auf vier gleichzeitig arbeitenden Energiequellen (Softlaser, Magnetfeld, Rot- und Infrarotlicht), deren kombinierte Wirkung Schmerzen nachhaltig lindert und die Chancen auf eine schnelle Rehabilitation erhöht.

Der Grund dafür ist, dass das Spectra-H lux auf dem behandelten Bereich auf unterschiedliche Weise wirkt – einschließlich der Freisetzung von Endorphinen und Enzymen, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Die Tatsache, dass die Behandlung nicht-invasiv und ohne Nebenwirkungen ist, macht das Spectra-H lux zu einem unverzichtbaren Helfer im Kampf gegen Osteoporose.

SPECTRA-H LUX
LIVE ERLEBEN!

Sie haben eine Preisanfrage? Oder wünschen eine individuelle Beratung zur Lasertherapie? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.

EASTCON Group
ALLROLL GERMANY GMBH

Gröblitzer Weg 1
09306 Rochlitz
Deutschland

Telefon: +49 3737 781 9370
Web: www.spectra-h.de 
Mail: spectra-h@allroll-germany.com

Kontaktformular

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Das Spectra-H lux arbeitet mit Impulsen, die tief in das zu behandelnde Gewebe eindringen, um die Blut- und Sauerstoffzirkulation in den Zellen anzuregen und den Stoffwechsel zu beschleunigen. So werden die natürlichen Heilungsprozesse im Körper beschleunigt und zeitgleich die Schmerzen gelindert.

Das Spectra-H lux ist besonders effektiv bei der Behandlung von Entzündungen, indem es die Durchblutung des entzündeten Gewebes verbessert. Dabei kann das Gerät allein oder in Kombination mit anderen medizinisch-therapeutischen Geräten verwendet werden. Das Beste: Durch die Verwendung mit Spectra-H lux können Sie gänzlich auf schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente verzichten.

  • Neues ergonomisches Produktdesign
  • Verbesserte Laserdiode „Made in Germany“
  • Antimikrobielles medizinisches Grau als Symbolik des Medizinprodukts
  • Modernes Paneldesign als Synonym für Magnet- und Lichtwellen
  • Ökologisch abbaubare recycelte Verpackung

Die Verwendung des Spectra-H lux ist einfach und unkompliziert. Lesen Sie zur sachgerechten Anwendung die mitgelieferte Bedienungsanleitung. Sollten Sie weitere Fragen zur Bedienung haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte unser obiges Kontaktformular.

Das Spectra-H lux eignet sich besonders zur Behandlung von akuten oder chronischen Schmerzen, wie orthopädische Probleme (Rücken-, Gelenk-, Hand-, Fuß-, Knie- und Schulterschmerzen), Wunden, Sportverletzungen und auch Entzündungen. Das Gerät kann zudem zur Behandlung von Migräne und anderen Kopfschmerzen genutzt werden.

Ja, das Spectra-H lux kann auch zur Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt werden – insbesondere bei Migräne, Sinusitis und eitriger Mandelentzündung. Beachten Sie bei der Verwendung im Kopfbereich, dass Sie Ihre Augen mit der im Lieferumfang enthaltenen Schutzbrille schützen.

Die Behandlung mit dem Spectra-H lux hat – im Gegensatz zu Schmerztabletten – keine bekannten Nebenwirkungen und ist daher absolut sicher in der Anwendung. 

Ja. Das Spectra-H lux besitzt folgendes Zertifikat: EC Certificate – Full Quality Assurance System No 17 0187 QS/NB. Herausgeber Institute for testing and certification, inc. (ITC)  

Im Gegensatz zu anderen Produkten auf dem Markt ist das Spectra-H lux ein hochwertig verarbeitetes Gerät, welches in Deutschland hergestellt wird und nahezu fehlerfrei im Betrieb ist. Sollten Sie wider Erwarten doch einmal Probleme mit Ihrem Gerät haben, können Sie uns gern über obiges Kontaktformular kontaktieren.

Das Spectra-H lux ist ein sicheres Gerät, welches zur Behandlung von diversen Symptomen und Schmerzen angewendet wird. Nichtsdestotrotz sollten folgende Personengruppen auf die Anwendung in bestimmten Bereichen verzichten:

  • keine Verwendung im Bereich der Gebärmutter bei Schwangeren
  • keine Verwendung im Brustbereich bei Trägern von Herzschrittmachern
  • keine Verwendung im Bereich des Tumors bei Krebspatienten
  • keine Verwendung für Menschen mit einer bakteriellen Infektion

Das Spectra-H lux wurde bereits schon von vielen Menschen als äußerst wirksam beschrieben. Die Erfolgsquote des Spectra-H lux bei der Schmerzlinderung und zur Behandlung von Entzündungen liegt bei über 95%. Bitte lesen Sie für genaue Informationen die obigen veröffentlichten Studien zur Behandlung mit LLLT.

Sie haben Interesse am Kauf des Spectra-H lux? Dann kontaktieren Sie uns bitte über obiges Kontaktformular. Anschließend werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner