Gicht

Gicht

Früher war die Gicht die Krankheit der Könige oder der Reichen. Denn nur wer genug Geld hatte, konnte sich eine üppige Ernährung mit Fleisch und Alkohol leisten. Heutzutage zählt Gicht neben Diabetes zu den häufigsten Wohlstandskrankheiten. So leiden allein in Deutschland ein bis zwei Prozent der Erwachsenen daran.

Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der sich im Blut zu viel Harnsäure ansammelt, welche beim Abbau sogenannter Purine entsteht. Diese wiederum sind ein Baustein für viele wichtige Substanzen im Körper, bspw. als Teile des Zellkerns. Ab einer bestimmten Konzentration kann sich die Harnsäure im Blut nicht mehr lösen – stattdessen lagert sie sich in Form von Kristallen an verschiedenen Stellen im Körper ab, vor allem in Gelenken und Sehnen, aber auch in Schleimbeuteln und inneren Organen wie den Nieren.

Ursachen Gicht

Ausgelöst wird die Gicht durch zu viel Harnsäure im Blut. Dafür gibt es zwei bekannte Ursachen: Entweder bildet der Körper zu viel Harnsäure oder er baut zu wenig ab. In beiden Fällen ist das Gleichgewicht des Stoffwechsels gestört. Die überschüssige Harnsäure wird kristallisiert und lagert sich anschließend im Körper ab. Dies führt zu schmerzhaften Entzündungen, die mit dauerhaften Veränderungen von Gelenken oder Organen einher gehen.

Behandlung Gicht
Behandlung Gicht mobile
Die häufigste Form ist die erblich bedingte primäre Gicht, bei der der Körper zu wenig Harnsäure ausscheidet. Die seltenere sekundäre Gicht entsteht durch eine andere Grunderkrankung (Nierenschaden, Tumor, nicht behandelte Diabetes). Aber auch bestimmte Medikamente können als Nebenwirkung Gicht auslösen.

Symptome Gicht

Einen erhöhten Harnsäurewert im Blut bemerkt man zunächst gar nicht. Erst wenn eine kritische Konzentration überschritten wird und sich infolgedessen das Gelenk entzündet, wird die Krankheit sicht- und spürbar. Zunächst schwillt bei einem akuten Gichtanfall das Grundgelenk der großen Zehe an, wird rot, heiß und schmerzt bei Berührung. Auch andere Grundgelenke von Knie, Fuß oder Daumen können betroffen sein. Wird die Gicht nicht behandelt, kommt es im Lauf der Zeit zur chronischen Gicht, bei der es zu dauerhaften Gelenkentzündungen, Schmerzen in Ruhe oder in Bewegung, Gelenkumbildungen sowie zu dauerhaften Schäden an Organen kommt.

Diagnose Gicht

Ärzte erkennen eine akute Gicht oft schon an der schmerzhaften, geröteten Schwellung am Grund- oder Endgelenk des großen Zehs. Um Gicht eindeutig nachzuweisen und andere mögliche Ursachen (bspw. eine Infektion, Arthritis oder Arthrose) auszuschließen, ist eine Gelenkpunktion erforderlich. Dabei wird mit einer feinen Hohlnadel Flüssigkeit aus dem Gelenk entnommen. Finden sich Harnsäurekristalle in der Flüssigkeit, handelt es sich eindeutig um Gicht.

Nur den Harnsäurespiegel im Blut zu bestimmen, ist zu wenig aussagekräftig, da er während eines Gichtanfalls oft in den Normalbereich absinkt.

Behandlung Gicht

Wichtig ist, den erhöhten Harnsäurespiegel im Blut zu senken. Eine gesunde purinarme Ernährung ist hier unabdingbar. Purine finden sich vor allem in Fleisch, Innereien und Wurst, in Fisch und Krustentieren, aber auch in Hülsenfrüchten, Spinat und Spargel. Zudem gilt es Alkohol – vor allem Bier und Hochprozentiges – zu meiden. Tägliche Getränke sollten aus rund zwei Litern Wasser oder ungesüßten Tee bestehen. All diese Maßnahmen bewirken, dass sich der Stoffwechsel mit dem Harnsäureabbau beschäftigt und diese besser ausscheidet.

Zur Unterstützung der Therapie eignet sich das Spectra-H lux. Das Lasertherapiegerät basiert auf vier gleichzeitig arbeitenden Energiequellen (Softlaser, Magnetfeld, Rot- und Infrarotlicht), deren kombinierte Wirkung Schmerzen nachhaltig lindert und die Chancen auf eine schnelle Rehabilitation erhöht.

Der Grund dafür ist, dass das Spectra-H lux auf dem behandelten Bereich auf unterschiedliche Weise wirkt – einschließlich der Freisetzung von Endorphinen und Enzymen, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Die Tatsache, dass die Behandlung nicht-invasiv und ohne Nebenwirkungen ist, macht das Spectra-H lux zu einem unverzichtbaren Helfer im Kampf gegen die Gicht.

SPECTRA-H LUX
LIVE ERLEBEN!

Sie haben eine Preisanfrage? Oder wünschen eine individuelle Beratung zur Lasertherapie? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.

EASTCON Group
ALLROLL GERMANY GMBH

Gröblitzer Weg 1
09306 Rochlitz
Deutschland

Telefon: +49 3737 781 9370
Web: www.spectra-h.de 
Mail: spectra-h@allroll-germany.com

Kontaktformular

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Das Spectra-H lux arbeitet mit Impulsen, die tief in das zu behandelnde Gewebe eindringen, um die Blut- und Sauerstoffzirkulation in den Zellen anzuregen und den Stoffwechsel zu beschleunigen. So werden die natürlichen Heilungsprozesse im Körper beschleunigt und zeitgleich die Schmerzen gelindert.

Das Spectra-H lux ist besonders effektiv bei der Behandlung von Entzündungen, indem es die Durchblutung des entzündeten Gewebes verbessert. Dabei kann das Gerät allein oder in Kombination mit anderen medizinisch-therapeutischen Geräten verwendet werden. Das Beste: Durch die Verwendung mit Spectra-H lux können Sie gänzlich auf schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente verzichten.

  • Neues ergonomisches Produktdesign
  • Verbesserte Laserdiode „Made in Germany“
  • Antimikrobielles medizinisches Grau als Symbolik des Medizinprodukts
  • Modernes Paneldesign als Synonym für Magnet- und Lichtwellen
  • Ökologisch abbaubare recycelte Verpackung

Die Verwendung des Spectra-H lux ist einfach und unkompliziert. Lesen Sie zur sachgerechten Anwendung die mitgelieferte Bedienungsanleitung. Sollten Sie weitere Fragen zur Bedienung haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte unser obiges Kontaktformular.

Das Spectra-H lux eignet sich besonders zur Behandlung von akuten oder chronischen Schmerzen, wie orthopädische Probleme (Rücken-, Gelenk-, Hand-, Fuß-, Knie- und Schulterschmerzen), Wunden, Sportverletzungen und auch Entzündungen. Das Gerät kann zudem zur Behandlung von Migräne und anderen Kopfschmerzen genutzt werden.

Ja, das Spectra-H lux kann auch zur Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt werden – insbesondere bei Migräne, Sinusitis und eitriger Mandelentzündung. Beachten Sie bei der Verwendung im Kopfbereich, dass Sie Ihre Augen mit der im Lieferumfang enthaltenen Schutzbrille schützen.

Die Behandlung mit dem Spectra-H lux hat – im Gegensatz zu Schmerztabletten – keine bekannten Nebenwirkungen und ist daher absolut sicher in der Anwendung. 

Ja. Das Spectra-H lux besitzt folgendes Zertifikat: EC Certificate – Full Quality Assurance System No 17 0187 QS/NB. Herausgeber Institute for testing and certification, inc. (ITC)  

Im Gegensatz zu anderen Produkten auf dem Markt ist das Spectra-H lux ein hochwertig verarbeitetes Gerät, welches in Deutschland hergestellt wird und nahezu fehlerfrei im Betrieb ist. Sollten Sie wider Erwarten doch einmal Probleme mit Ihrem Gerät haben, können Sie uns gern über obiges Kontaktformular kontaktieren.

Das Spectra-H lux ist ein sicheres Gerät, welches zur Behandlung von diversen Symptomen und Schmerzen angewendet wird. Nichtsdestotrotz sollten folgende Personengruppen auf die Anwendung in bestimmten Bereichen verzichten:

  • keine Verwendung im Bereich der Gebärmutter bei Schwangeren
  • keine Verwendung im Brustbereich bei Trägern von Herzschrittmachern
  • keine Verwendung im Bereich des Tumors bei Krebspatienten
  • keine Verwendung für Menschen mit einer bakteriellen Infektion

Das Spectra-H lux wurde bereits schon von vielen Menschen als äußerst wirksam beschrieben. Die Erfolgsquote des Spectra-H lux bei der Schmerzlinderung und zur Behandlung von Entzündungen liegt bei über 95%. Bitte lesen Sie für genaue Informationen die obigen veröffentlichten Studien zur Behandlung mit LLLT.

Sie haben Interesse am Kauf des Spectra-H lux? Dann kontaktieren Sie uns bitte über obiges Kontaktformular. Anschließend werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner